| Show / Vorführungen

"Celebration" begeisterte 16.000 Zuschauer allein in Baden

"Die Turner wissen halt, wie man feiert" – das bestätigten viele Besucher der TurnGala 2019/20. An vier Standorten gastierte das Showhighlight zum Jahreswechsel wieder in Baden. Fast 16.000 Zuschauer fanden ihren Weg nach Freiburg, Konstanz, Baden-Baden und Mannheim und waren von den insgesamt sieben Shows begeistert. Das diesjährige Programm "Celebration" war ein Fest der Sinne und verzauberte das Publikum mit einem großartigen Mix aus Akrobatik, Gymnastik, Tanz und Gerätturnen.

Eröffnet wurde jede Show von einem regionalen Act aus der Vielseitigkeit der Turn- und Sportvereine in Baden. Für die Vereinsgruppen vom TV Freiburg-Herdern, TV Jahn Zizenhausen, der TS Ottersweier und TG Mannheim waren diese Auftritte natürlich ein besonderes Highlight. Genauso wie für den Turnnachwuchs vom TV Freiburg-St.Georgen, TV Konstanz, TB Sinzheim und TV Mannheim-Waldhof, der im Kinderturnbild sein Können und den Spaß an Bewegung zeigen durfte.

Auch das "Artistic Show Team" der KTG Heidelberg präsentierte sich in der badischen Heimat von seiner besten Seite und zeigte hochklassiges Gerätturnen. Mit einer Barrennummer heizten die Turner ordentlich ein und präsentierten sich auch gemeinsam mit den Gymnastinnen des SKC Tabea Halle in bester Laune.

Für ein Highlight sorgten die vier Akrobaten der Gruppe "LIFT". Vom Hochstand aus schleuderten die beiden Männer ihre Partnerinnen zu rockiger Musik durch die Luft. Die Damen zauberten Saltos und mehrfache Schrauben, ehe sie wieder sicher gefangen wurden. Sanftere Töne schlug das Duo "Jose y Gaby" an, das mit Partnerakrobatik zum Träumen einlud. Wahnsinnige Körperbeherrschung, ausdrucksstarke Choreografie und Eleganz sorgten für tosenden Applaus. Als besonders einzigartig entpuppte sich Fasil Moges, der auf einer freistehenden Leiter balancierte und gar turnte.

Aus dem Staunen kamen die Zuschauer beim schwedischen Duo "Lukas und Aaron" nicht mehr heraus. Die beiden Akrobaten brauchten hierfür lediglich eine drei Meter lange Wippe und ein sensationelles Körpergefühl. Schon wirbelten sie durch die Lüfte, landeten gekonnt wieder auf ihrem Schleuderbrett und katapultierten ihren Partner in die Höhe. Welch eine Präzision, gepaart mit Leichtigkeit! Für die Überbrückung der Umbaupausen war die Komikerin „Rosemie“ zuständig. Ob mit Alphorn oder im Tutu – bei Rosemie musste man auf alles gefasst sein. Selbst das Publikum war vor ihr nicht "sicher". Und immer wieder hieß es: "Stiiiimmmmung!"

Es war eine TurnGala, die ihrem Titel "Celebration" alle Ehre gemacht hat. Es wurde gefeiert – und das auf verschiedenste Art und Weise: mit filigranen Bewegungen und actiongeladenen Nummern, die das Publikum zum Staunen und Träumen brachten. Nicht möglich gewesen wäre dieses Showerlebnis ohne den Einsatz der vielen Helfer aus unseren Vereinen. Ein Dank gilt deshalb im Besonderen den unermüdlichen Helfern vom TV Wintersdorf, TV Freiburg-Herdern, der HSG Konstanz und TSG Seckenheim, die von früh morgens bis spät in die Nacht hinein vor Ort waren.

Eintrittskarten 2020/21 bereits erhältlich

Schon jetzt freuen wir uns, wenn aus "Celebration" im Dezember 2020 "Bizzar" wird! Der kleine Vorgeschmack am Ende der diesjährigen Show lässt auf faszinierende Bewegungen und seltsame Figuren blicken. Für die traditionelle TurnGala am Dreikönigstag in Mannheim war "Celebration" die Abschiedstournee und gleichzeitig der Auftakt für ein neues Konzept. 2021 feiert hier das "Feuerwerk der Turnkunst" badische Premiere. Europas erfolgreichste Turnshow ermöglicht nicht nur ein Turnerlebnis der Extraklasse, sondern auch eine Rundum-Bespielung der SAP Arena.